Monthly Archives: September 2019

Was tun bei Erektionsstörungen? Die besten Tipps für ein erfülltes Sexualleben von Männern!

Was tun bei Erektionsstörungen? Die besten Tipps für ein erfülltes Sexualleben von Männern!
Was tun bei Erektionsstörungen? Die besten Tipps für ein erfülltes Sexualleben von Männern!

Die Angst im Bett zu versagen und sich vor dem anderen Geschlecht zu blamieren zieht sich nicht nur durch die Massen der jungen Menschen, sondern geht auch im Alter weiter.

Männer mit einem Alter über 40 oder 50 Jahren berichten häufig von Problemen mit ihrer Erektion.

In diesem Artikel erfahren Sie einige natürliche Hilfsmittel, die bei diesen Störungen helfen könnten.

Sexuelle Impotenz – was bedeutet das?

Nicht nur Männer leiden unter dem Problem, sexuell erregt zu werden. Häufig trifft es auch auf Frauen zu, dass sie sich schwertun, in eine Erregung zu kommen.

Die Ursache der sexuellen Impotenz ist meist die erektile Dysfunktion, die vor allem ältere Männer betrifft.

Die Gründe sind hierbei vielfältig:

  • Bluthochdruck
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Psychischer Druck und Probleme (Langeweile im Bett, Depression, Angstzustände, Traumas)
  • Nierenerkrankungen
  • Alkohol
  • Rauchen
  • Sexualhormone, die nicht im Gleichgewicht sind

Wer nicht unbedingt auf Viagra zurückgreifen möchte, der sollte sich mit alternativen Möglichkeiten auseinandersetzen.

Interessierte können auch den Potenztabs24 Erfahrungsbericht durchlesen, um sich ein Bild zu machen, welche Produkte auf dem Markt sind.

Natürliche Mittel, die potenzsteigernd sind!

Eines der bekanntesten Produkte für diese Probleme ist sicherlich L-Arginin, das man ganz einfach im Internet bestellen kann. Wenn Ihre Störung sich aufgrund von Stress entwickelt hat, dann könnte diese Aminosäure schnell dagegen helfen.

Hierbei handelt es sich um eine proteinogene Aminosäure, die im Grunde auch vom Körper selbst hergestellt werden kann. Wenn Sie aber ein sehr stressiges Leben haben oder unter Krankheiten leiden, dann ist die Menge im Körper zu klein, um positive Auswirkungen auf die männliche Erektion zu haben.

In diesem Fall lohnt sich die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels, das sich auch sonst positiv auf den Körper auswirkt:

  • Der Anteil der weißen Blutkörperchen steigert sich, sodass sich das Immunsystem verbessert.
  • Positive Auswirkungen bei Patienten mit Diabetes.
  • Die Durchblutung wird gesteigert, was sich wiederum positiv auf die Erektion auswirkt.

Im Gegensatz zur Viagra haben die Hausmittel keine Nebenwirkungen auf den Körper.

Mehr Informationen dazu erhalten Sie in diesem Artikel: https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/medikamente/viagra-potenzmittel-mit-gefaehrlichen-nebenwirkungen_id_5698247.html.

Knoblauch

Wenn auch Sie sexuell wieder voll aktiv sein möchten, dann hilft Ihnen der Verzehr von mehreren rohen Knoblauchzehen pro Tag.

Karotten

Das vitaminreiche Gemüse ist nicht nur für die Augen und Haut sehr wichtig, sondern auch für die Potenz der Männer. Wenn Sie unter Potenzproblemen leiden sollten Sie immer mal wieder eine rohe Karotte zusammen mit einem Glas Milch essen. Ansonsten können Sie die Karotten auch hacken und mit einem Ei sowie Honig verzehren.

Ginseng Wurzel

Diese Heilpflanze ist aus dem Alten China bekannt und gilt dort als natürliches Potenzmittel. Viele Chinesen schwören neben einer beruhigenden Wirkung auf den Geist auch auf eine stärkere Erektion.

Wenn Sie von dieser Wurzel profitieren möchten, dann sollten Sie sich unbedingt im Internet oder im Reformhaus geeignete Tabletten bestellen.

Maca aus Südamerika

Das aus den Anden stammende Wundermittel gilt als wahres Aphrodisiakum und ist auch in unseren Breitengraden sehr beliebt. Das Pulver kann beispielsweise zu Smoothies hinzugefügt werden.

Zwiebeln

Die Stoffe, die im Zwiebel enthalten sind, wirken sich positiv auf die Potenz des Mannes aus. Aus diesem Grund sollten Sie genügend Zwiebel in Ihrem Speiseplan einbauen.

Meerrettich mit Milch

Wer es gerne scharf mag, der kann sich auch ein Getränk mit Milch und Meerrettich zubereiten. Dies sollte über einen längeren Zeitraum täglich getrunken werden.

Daneben sind auch folgende Lebensmittel bzw. Gewürze gut für die männliche Potenz:

  • Datteln
  • Mandeln
  • Mangos
  • Erbsen
  • Trauben
  • Süßholz
  • Safran
  • Kardamon

Fazit!

Wenn Sie unter Problemen mit Ihrer Potenz leiden sollten Sie zuallererst die körperlichen Ursachen abklären. Machen Sie sich einen Termin beim Urologen, der alle organischen Probleme ausschließen kann.

Bei den meisten Männern gibt es keine körperlichen Probleme, sondern die Ursache einer verminderten Erektion entsteht aus psychischen Gründen.

Aus diesem Grund sollten Sie diese unbedingt in einer guten Therapie behandeln lassen. Daneben können Sie einige der Hausmittel ausprobieren.